Begriffe aus dem Onlinemarketing

Viele große Unternehmen und Konzerne haben die Verteilung ihres Werbebudgets mittlerweile neu gewichtet: mehr Online-Marketing (z.B. E-Mail, SEO und SEA, Social Media), weniger klassische Werbung (z.B. Zeitungs-Anzeige, Plakat, Beilagen, Haushaltswerbung). Inhaber kleiner und mittelständischer Unternehmen schrecken noch davor zurück – oftmals, weil es an Erfahrung und Know how fehlt. Dabei ist Online-Marketing ein sehr effizienter Weg, um auf sein Angebot aufmerksam zu machen. Den Vorteilen sollte sich kein Werbetreibender verschließen:

  • Auch mit überschaubarem Werbebudget kann man seine Zielgruppe direkt erreichen und ansprechen.
  • Der Erfolg ist detailliert messbar und kann laufend optimiert werden.
  • Es gibt kein schnelleres Medium – Sie können ganz flexibel reagieren (z.B. Sonderposten-Abverkauf, geänderte Marktsituation, Witterung).
  • Sie haben die Möglichkeit, mit geringem Aufwand mit bestehenden Kunden in Kontakt zu bleiben und können diesen intensivieren (z.B. über Social-Media-Kanäle, dem eigenen Blog oder Ihrem E-Mail-Newsletter).
  • Durch geschickte Handlungsaufforderungen und Vorteilsangebote animieren Sie zur sofortigen Online-Reaktion (Bestellung, Terminvereinbarung, Anforderung Info-Material, Gewinnspiel, etc.).
  • Als regional tätiges Unternehmen stärken Sie Ihre Präsenz in Ihrem Einzugsgebiet – denn viele Ihrer Kunden informieren sich online auf Ihrer Website und kaufen dann offline in Ihrem Ladenlokal.
  • Sie sind jederzeit und von nahezu überall für Ihren Kunden erreichbar – achten Sie daher darauf, dass Ihre Website auch mobiloptimiert ist.

Wichtig ist dabei zu wissen: Online-Marketing ist nur dann wirklich erfolgreich, wenn auch das zentrale Medium Ihrer Kampagnen und Aktionen zeitgemäß, funktional und anwenderfreundlich gestaltet ist: Ihr Website.

Sie möchten mehr über die Möglichkeiten des Online-Marketings erfahren? Dann vereinbaren Sie gleich einen Termin für ein erstes, kostenloses Gespräch!