Conversion Tracking Google Analytics

In der Vergangenheit war in erster Linie die Klickrate einer Website der Maßstab für den Erfolg. Je mehr Klicks, desto erfolgreicher. Diese „Formel“ hatte spätestens mit der Etablierung der Online-Shops seine Bedeutung verloren. Denn entscheidend ist hier nicht die Anzahl der Besucher sondern die Anzahl der getätigten Käufe. Das Ziel (Conversion) ist der gefüllte und abgeschickte Warenkorb. Mit Hilfe des Conversion-Tracking kann – z. B. mit Hilfe von Google Analytics – genau verfolgt werden, welche Schritte der Besucher vor dem Kauf ausgeführt hat. So kann man ggfs. den Bestellvorgang optimieren.

Aber auch für alle, die keinen Webshop betreiben, kann es sinnvoll sein, mit Zielen zu arbeiten. So kann eine Conversion erfolgreich abgeschlossen sein, wenn der Besucher das Kontaktformular ausfüllt und abschickt, eine PDF-Datei mit Produkt-Informationen herunterlädt, sich in den Newsletter-Verteiler einträgt oder sich einen hinterlegten Clip ansieht. Eine Conversion kann aber auch dann erreicht sein, wenn Sie Wert darauf legen, dass der Besucher Ihrer Website sich mindestens 5 Unterseiten ansieht. Mit Hilfe von Google Analytics können Sie später messen, ob Sie Ihre Ziele erreicht haben. Mehr zu diesem kostenlosen Tool erfahren Sie hier.