Farbwirkung - Tisch mit Farbpalette

Es ist nahezu selbstverständlich, dass Korrekturläufe für Print-Projekte heute mittels Austausch von PDF-Dateien erfolgen. Dass die Dokumente dann auf dem hauseigenen Farb-Drucker zur Kontrolle ausgegeben werden, ist auch tägliche Praxis. Dabei werden schnell Farbunterschiede zwischen Screen und Print deutlich. „Das ist ja gar nicht der Grünton, den ich sonst in meinen Drucksachen verwende!“ wird dann z.B. resümiert. Dazu muss man wissen, dass viele Faktoren die Farbwirkung beeinflussen. Mit welchem Monitor wird das Dokument betrachtet? Welcher Drucker wird für die Ausgabe verwendet? Auf welchem Papier wird gedruckt?
In unserer Agentur verwenden wir hochwertige kalibrierte Monitore, um bei der Farb-Darstellung möglichst nah an die Farbwirkung für den Printbereich heranzukommen. Sollten Sie noch mehr Sicherheit vor dem Druck wünschen, lassen wir für Sie vorab einen Proof oder einen Andruck erstellen.

Übrigens: Die Farbprofile, die wir zur Erstellung der Druckdateien verwenden, sind genau auf die Produktionsmaschinen der jeweiligen Druckerei abgestimmt. So stellen wir sicher, dass im gesamten Produktionsprozess ein hoher Qualitätsstandard erreicht wird.