Text wird korrigiert

10 Tipps zum Aufspüren von Schreibfehlern

Schreibfehler sind ärgerlich, weil sie ein schlechtes Licht auf den gesamten Text werfen. Und: Tippfehler auf der Website können schnell korrigiert werden. Tippfehler in gedruckten Medien lassen sich nicht im Nachhinein ausradieren. Damit muss man dann leben oder korrigieren und neu drucken. Um das zu vermeiden, hier 10 Tipps zum effektiven Korrekturlesen:

  1. Nutzen Sie die Autokorrektur Ihres Text- oder Layoutprogrammes.
  2. Drucken Sie den Text zum Prüfen aus. Das Prüfen des Manuskriptes auf Papier ist wesentlich weniger anstrengend für die Augen als das Lesen auf dem Bildschirm. Zusätzlich sehen Sie das Geschriebene aus einer anderen Perspektive – auch das hilft beim Fehlerfinden.
  3. Am besten liest sich der Text Schwarz auf Weiß. Markieren Sie erkannte Fehler eindeutig und auffällig.
  4. Nehmen Sie sich Zeit. Unter Stress werden Fehler schneller überlesen.
  5. Lesen Sie die Überschriften nochmals separat. Hier zeigen sich Tippfehler an sehr prägnanter Stelle und fallen später richtig ins Auge.
  6. Manchmal kann es hilfreich sein, den Text laut vorzulesen. So reduziert sich die Lesegeschwindigkeit von ganz allein.
  7. Auch das Rückwärtslesen des Textes kann hilfreich sein. So wird das Gehirn quasi „gezwungen“, den Text Wort für Wort zu lesen.
  8. Wenn möglich, lassen Sie den Text einen Tag ruhen, bevor Sie ihn korrekturlesen.
  9. Achten Sie auf die häufigsten Fehler – Verwechslungen („nein statt kein“, „das und dass“, „Sie und sie“), Buchstabendreher („shcön“), fehlende Buchstaben in Vorsilben („vegessen“) und Wörter mit gleicher Aussprache aber unterschiedlicher Schreibweise („seit und seid“).
  10. Eine weitere Person sollte den Text prüfen. Und bei sehr aufwändigen Druckwerken oder schwierigen Texten lassen Sie einen Profi zur Endkontrolle ran. Adressen professioneller Lektorate finden Sie im Web – auch, wenn es sich um sehr fachspezifische Texte handelt. Und das Lektorat prüft auch gleich die korrekte Grammatik und Zeichensetzung mit.

War dieser Text für Sie hilfreich? Dann freuen wir uns über ein „Gefällt mir!“ bei Facebook oder ein Sternchen bei Google My Business.